November-Pflanzaktion in NRW wegen Corona verschoben

Die Mitglieder des Vereins WOHNmobil für Klimaschutz e.V. wollten im November 2020 gemeinsam mit dem Forstamt Rhein-Sieg-Kreis 200 gespendete Bäume auf einer abgestorbenen Waldfläche südlich von Bonn pflanzen. 

Die Pflanzaktion musste aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen abgesagt werden. Sobald die Corona-Lage und die Wetterentwicklung dies zulassen, werden wir die Pflanzaktion nachholen. 

Planungen für das Jahr 2021 sind angelaufen

Der vereinsinterne Planungsprozess 2021 ist eingeleitet. Der Prozess dient der Weiterentwicklung des Vereins und seiner Aktivitäten sowie der Formulierung der Kernziele und Maßnahmen 2021. Alle Mitglieder und Fördermitglieder des Vereins sind einbezogen und hatten in einem ersten Schritt die Möglichkeit, Ideen zu entwickeln und Vorschläge zu unterbreiten.

Am 26.11.2020 hat eine kleine Gruppe von Mitgliedern die Vorschläge in einem ersten Schritt bewertet und priorisiert. In einem zweiten Schritt wird daraus ein erster Entwurf der Kernziele und Maßnahmen 2021 erarbeitet. Dieser Vorschlag wird anschließend mit allen Mitgliedern abgestimmt.

Auf jeden Fall werden wir auch im nächsten Jahr möglichst viele Bäume für unser Klima pflanzen und uns für ökologisches und nachhaltiges Camping einsetzen. Erste Kontaktaufnahmen mit Bayern, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein sind bereits erfolgt.

Werden Sie Mitglied / Fördermitglied und gestalten Sie mit!

Online-Ratgeber Wohnmobil-ABC ist neues Fördermitglied

Der 2019 gegründete Online-Ratgeber bietet alle Informationen, die für einen vernünftigen und gut geplanten Wohnmobil-Start und -Betrieb benötigt werden. 
 
Wir freuen uns über diese Unterstützung und die Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner.

200 Bäume am 09.10.20 im Harz gepflanzt

 
Am Freitag, den 09.10.2020, hatten wir bei gutem Wetter eine tolle Pflanzaktion. Das Pflanzgebiet lag bei den sog. Kästeklippen, rund 15 km südöstlich von Goslar (siehe Grafik).
 
Mit viel Spaß und Geschick haben wir 200 gespendete Douglasien in den relativ weichen Waldboden gepflanzt. Revierförsterin Ines und ihre Mitarbeiter Sven, Lalle und Carsten haben uns bestens eingewiesen, informiert und betreut. Vielen Dank dafür! Zur Stärkung gab es sogar Harzer Wildbratwurst.
 
Wir waren ein tolles, gutgelauntes Team.