220 Bäume für klimarobusten Mischwald gespendet und gepflanzt

In seiner ersten Aktion hat der Verein WOHNmobil für Klimaschutz 220 Bäume an die hessische Forstverwaltung (Hessenforst) gespendet.

Am 21.03.2020 wollten wir die von uns gespendeten Bäume in einer gemeinsamen Aktion mit Fachleuten des Forstamtes Wetzlar selbst pflanzen. Diese Pflanzaktion wurde kurz vorher wegen der CORONA-Krise zum Schutze der Gesundheit aller Mitwirkenden abgesagt. Das war auch aus unserer Sicht die richtige Entscheidung.

Die von uns gespendeten 220 Bäume wurden zwischenzeitlich durch das Forstamt ohne unsere Beteiligung gepflanzt.

Im Ergebnis ist damit das Ziel unserer Spende erreicht. Unsere 220 Bäume werden auf dem Gebiet eines abgestorbenen Fichtenbestandes einen klimarobusten Mischwald, bestehend aus Rotbuche, Eßkastanie, Europäischer Lärche und Douglasie, entstehen lassen und in den kommenden 100 Jahren viele Tonnen CO2 aus unserer Atmosphäre aufnehmen.
 
„Wenn es die Corona-Lage in Deutschland wieder erlaubt, werden wir doch noch nach Wetzlar fahren und uns gemeinsam mit dem verantwortlichen Revierförster Thomas George die Pflanzung ansehen“, verspricht der Vereinsvorsitzende Albert Märkl und freut sich schon jetzt auf das Treffen.
 
An der Spende haben sich auch unsere Fördermitglieder BÜRSTNER, CONCORDE und REISEMOBIL-CENTER Rhein-Main-Odenwald beteiligt.
"Ich finde es toll und bin auch ein wenig stolz darauf, dass der Verein gerade meinen Heimatforst für diese erste Pflanzaktion ausgesucht hat", freute sich der zuständige Revierförster Thomas George, während er auf die frische Pflanzung blickt.

WOHNmobil für Klimaschutz informierte auf der Campingmesse CMT

Der Verein WOHNmobil für Klimaschutz informierte am 11. und 12.01.2020 auf der Campingmesse CMT in Stuttgart am Stand des Bundesverbandes für die Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD), der uns tatkräftig unterstützt. Mit Rollup, Flyer und guten Argumenten wurden Wohnmobilisten und Camper auf unsere Initiative aufmerksam gemacht. Zugleich fanden erste Gespräche mit einigen Wohnmobilherstellern und Verbänden zu Unterstützungs- und Zusammenarbeitsmöglichkeiten statt. 

Bilanz:
In einer Vielzahl von persönlichen Gesprächen mit Wohnmobilisten und Campern haben wir viel positive Resonanz zu unserer Initiative erfahren. Die Gespräche mit Herstellern und Verbänden sind als erster zufriedenstellender Schritt zu bewerten.
 
 
Das Bild zeigt Rainer (Gründungsmitglied des Vereins) beim vollen Einsatz an unserem Stand.